Sie sind hier: Übersicht > 5. Archiv > Beschilderung wird geändert



aus der Märkischen Oderzeitung vom 03./04.08.2002:

Straßenverkehr

Beschilderung wird geändert



Eberswalde (MOZ) Im größten Wohngebiet von Eberswalde, dem Brandenburgischen Viertel, wird die Beschilderung an die Straßenverkehrsordnung angepasst. Dabei erfolgt eine Neuregelung der "Zone 30"-Bereiche. Dies teilt die Sprecherin der Stadtverwaltung, Angelika Röder, mit.

An Kreuzungen und Einmündungen gilt die Vorfahrtsregelung nach Paragraph 8 Abs. 1 Satz 1 StVO ("rechts vor links"). Ferner gibt es keine benutzungspflichtigen Radwege. Die Radfahrer benutzen die Fahrbahn. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 30 Kilometer pro Stunde beschränkt.

Die Arbeiten zur Ausschilderung werden in der Zeit zwischen dem 5. und 16. August erfolgen, so die Sprecherin der Kommune. Dabei wird die vorfahrtregelnde Beschilderung innerhalb des Wohngebietes entfernt.

"Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer, sich auf die veränderte Beschilderung, vor allem aber die Vorfahrtsregelung, einzustellen und diesen Bereich in den kommenden Wochen besonders aufmerksam zu durchfahren", betont Angelika Röder abschließend in ihrer Mitteilung.

Multicounter.de