Sie sind hier: Übersicht > 5. Archiv > Unterbrechung des Obus-Verkehrs für Abriss der Eisenbahnbrücke

Unterbrechung des Obus-Verkehrs für Abriss der Eisenbahnbrücke



(27.10.2004) Von Freitag, dem 29.Oktober 2004, 18:00 Uhr bis Montag, dem 01.November 2004, 04:00 Uhr wird die Eberswalder Eisenbahnbrücke im Zuge der B 167 für den Fahrzeugverkehr vollständig gesperrt. Fußgänger können die Eisenbahnbrücke jedoch überqueren. Während der Vollsperrung wird ein Brückenbogen der Stahlbogenbrücke mittels eines 500t-Kranes aus den Brückenlagern gehoben und demontiert.

Diese Vollsperrung hat eine Unterbrechung des Obus-Verkehrs zur Folge. Auf beiden Seiten der Eisenbahnbrücke wird weiterhin Obus-Ersatzverkehr auf den entsprechenden Teilstrecken der Obus-Linien  861  und  862  gefahren. Die Fahrgäste müssen zu Fuß die neuere Eisenbahnbrücke überqueren und können dann auf der anderen Seite der Eisenbahnbrücke wieder den Obus-Ersatzverkehr benutzen.

Auf der östlichen Seite fährt der Obus-Ersatzverkehr auf der Eisenbahnstraße bis zur Haltestelle Grabow-Straße die normale Linie, wird dann über Grabow-Straße und Bergerstraße zur östlichen Seite der Eisenbahnbrücke zur Haltestelle Hauptbahnhof umgeleitet und fährt dann wieder über die Eisenbahnstraße nach Nordend und Ostend zurück.

Auf der westlichen Seite der Eisenbahnbrücke wird der Obus-Ersatzverkehr auf den Busbahnhof geleitet, und fährt von dort wieder zurück nach Finow und zum Brandenburgischen Viertel. Die Haltestelle Schöpfurther Straße in Richtung Westend wird während des Obus-Ersatzverkehrs nicht angefahren.

Multicounter.de