Sie sind hier: Übersicht > 5. Archiv > Diakonie Obus in Eberswalde



Aus der Der Blitz vom 01.09./02.09.2007:

Diakonie Obus in Eberswalde

Wo Diakonie drauf steht, ist auch Diakonie drin



Eberswalde/Lobetal(e.b.). Das Motto "Wo Diakonie drauf steht, ist auch Diakonie drin" gilt nicht nur für die Einrichtungen der Diakonie in Eberswalde. Am 22. August galt dies vor allem für die Jungfernfahrt des "Info-Obusses" (Obus 035/H.B.) des "Netzwerkes Diakonie in Eberswalde".

Um 11 Uhr war es soweit. Die Initiatoren des Netzwerkes und viele Bewohner der diakonischen Einrichtungen der Altenhilfe konnten auf dem Betriebshof der Barnimer Busgesellschaft den violetten Obus der BBG bestaunen und "in Besitz nehmen". Besonders spannend war es für die drei angereisten "Fotomodelle" aus Lobetal. Denn sie konnten sich auf dem Obus wiedersehen und werden nun für drei Jahre in Eberswalde auf dem Obus umherfahren.

Die Jungfernfahrt führte die Nahverkehrs-Reisegesellschaft von Nordend über das Stadtzentrum nach Westend, Finow, durch das Brandenburgische Viertel und zurück in die Stadtmitte. Pfarrer Ritter vom Hospiz an Drachenkopf fungierte als Reiseführer und erklärte kirchliche und diakonische Wirkungsstätten in Eberswalde. Zum Abschluss der Reise traf sich die Fahrgemeinschaft zu einem Mittagsimbiss in der Marie-Jonas-Stiftung.

Der Info-Obus ist ab sofort im Eberswalder Stadtbild präsent und ermöglicht Ratsuchenden über die abgebildete Telefonnummer und Internetadresse einen schnellen Kontakt zur Diakonie.

Das Foto zeigt den Gelenkobus Nr. 035 vom österreichischen Typ ÖAF Gräf & Stift NGE 152 M17 mit der neuen Werbung "Diakonie in Eberswalde" auf der Linie  861  an der Endhaltestelle Nordend.

Gelenkobus Nr. 035 vom österreichischen Typ ÖAF Gräf & Stift NGE 152 M17


Multicounter.de