Sie sind hier: Übersicht > 2.3. Stromversorgung und Fahrleitung > Einspeisungen

Einspeisungen



Einspeisung in Nordend, Neue Straße

In der Eberswalder Obus-Fahrleitung sind 11 Einspeisungen installiert.

Einspeisungen sind Stellen im Fahrdraht, an denen der im Gleichrichterunterwerk erzeugte 660 V-Gleichstrom über entsprechende Anschlüsse in die Fahrleitung eingespeist wird.

Die Einspeisung befinden sich jeweils in einer Entfernung von ca. 2,5-3,0 km. Dies ist notwendig, um die Belastungen, Widerstände und Spannungsschwankungen im Fahrleitungsnetz auszugleichen. Die Einspeisungen erhalten den Strom über Erdkabel mit einer Länge ca. 54 km von den Gleichrichterunterwerken.

An den Fahrleitungsmasten, an denen Einspeisungen installiert sind, befinden sich abschließbare, mechanische Schalter. Diese erlauben ein manuelles Ab- und Zuschalten der einzelnen Speiseabschnitte. Neben diesen Fahrleitungsmasten sind außerdem noch Schaltschränke aufgestellt, die entsprechende elektrische Ausrüstungen enthalten.

Das Bild links zeigt die Einspeisung in Nordend, Neue Straße.

Einspeisungen befinden sich
  1. 20 vor dem Kindergarten in der Neuen Straße,
  2. 100 m vor der Kreuzung Breite Straße/Dr. Zinn-Weg,
  3. an der Einfahrt zum Betriebshof Nordend,
  4. an der Friedensbrücke beim GUW Ost,
  5. an der Kreuzung Freienwalder Straße/Saarstraße,
  6. an der Kreuzung Eisenbahnstraße/Bergerstraße (zur Zeit außer Betrieb),
  7. an der Kreuzung Heegermühler Straße/Werbelliner Straße,
  8. auf der Heegermühler Straße in Höhe des Kreishauses,
  9. auf der Eberswalder Straße beim GUW West,
  10. an der Kreuzung Eberswalder Straße/Schönholzer Straße,
  11. an der Kreuzung Potsdamer Allee/Frankfurter Allee und
  12. 30 m vor der Kreuzung Spechthausener Straße/Prignitzer Straße.


Multicounter.de